Veranstaltungen  

   

TT - Heimspiele  

Keine Termine
   

Bericht 06.05.07

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details
SG Staufenberg II - SG Niedernjesa/Reiffenhausen 2:6 (2:2)

 

Es hätte ein Schützenfest werden können, doch die unzähligen vergebenen Chancen ließen die Gäste bis acht Minuten vor Spielende gehörig zittern. Ohne Stürmer trat die Spielgemeinschaft die Auswärtsfahrt nach Landwehrhagen an, so dass Marcel Matthies als Notlösung mit Klaus Bermond die Tore schießen sollte. Soweit die Theorie. Die Gäste begannen gleich engagiert und machten Druck auf das Staufenberger Tor, mussten jedoch bereits nach fünf Minuten das Gegentor zum 1:0 hinnehmen. Die Situation war etwas unübersichtlich und irgendwie landete der Ball unter Mithilfe eines Platzfehlers und Torwart Raymondo Appenrodt im Kasten. Unbeeindruckt spielte die SG weiter nach vorne um kam in der 10. Minute nach einem gelungenen Angriff durch Heinz Linne zum verdienten Ausgleich. Nur drei Minuten später passte Marcel Matthies Sturmpartner Klaus Bermond in den Lauf, der ließ den Torwart aussteigen und versenkte zur Führung. Doch Ruhe kam trotzdem nicht ins Spiel. Die ereignisreiche erste Viertelstunde endete mit dem Ausgleich für die Gastgeber durch einen etwas umstrittenen Foulelfmeter. Die SG Niedernjesa/Reiffenhausen stürmte in der Folge immer weiter auf das Tor der SG aus Staufenberg, überrante ein ums andere Mal die Abwehr und erspielte sich erstklassige Torchancen. Doch Marcel Matthies zeigte mehrfach, warum er sonst doch eher Torvorbereiter als Vollstrecker ist. Eine Möglichkeit nach der anderen ließ er aus, Fabrice Klein war ebenfalls bei seinen Aktionen glücklos. So war das 2:2 zur Halbzeit schon sehr enttäuschend. Die zweite Spielhälfte war keine Minute alt, als sich die Riesenchance zur Führung für die Gäste ergab. Marcel Matthies bekam von Christian Lenk einen Traumpass in den Lauf gespielt, setzte sich gegen seinen Manndecker durch und legte den Ball für Fabrice Klein auf, der den Ball aber eine paar Zentimeter vor dem Tor nicht über die Linie drücken konnte. In diesem Tempo ging es weiter. Die SG wollte das Tor erzwingen, musste jedoch immer wieder mit gefährlichen Kontern der Staufenberger rechnen. Spielerisch überzeugten die Gäste, Torchancen wurde sehr gut herausgespielt, doch irgendjemand wollte nicht, dass Matthies zu seinem Tor kam. Über die komplette Partie vergab es bestimmt fünf einhundertprozentige Möglichkeiten. Der Führungstreffer lag ständig in der Luft, fiel aber nicht. Marcel Matthies verließ nach 75 Minuten entnervt, enttäuscht und wütend über sich selbst das Feld. Für ihn wurde Daniel Klute eingewechselt. Dieser Spielertausch machte sich sofort bezahlt. Mit seinem ersten Ballkontakt gelang Daniel das, was seine Mitspieler krampfhaft versucht hatten: Er traf in der 76. Minute zur 2:3-Führung für die SG Niedernjesa/Reiffenhausen. Die Spieler der SG Staufenberg waren konditionell total am Ende und taten nichts mehr für die Offensive. Die Konsequenz war das 2:4 für die Gäste. Daniel Klute erzielte mit seinem zweiten Ballkontakt seinen zweiten Treffer des Tages. Unglaublich! Nun lief die Tormaschine auf Hochtouren. Karsten Ehlers hämmerte den Ball in der 84. Minute zum 2:5 in die Maschen. Zum krönenden Abschluss verwandelte Klaus Bermond in der Nachspielzeit eine Ecke direkt zum 2:6 Endstand. Zum Schluss war vor allem einer erleichtert: Marcel Matthies konnte sich bei seinen Mitspielern, speziell bei Daniel Klute, bedanken, dass dieses Spiel ein gutes Ende für die SG Niedernjesa/Reiffenhausen genommen hatte. Glücklicherweise hatte sich das Auslassen der unzähligen Torchancen nicht gerächt. Am Ende bleibt ein hochverdienter Auswärtssieg mit einer sowohl spielerisch als auch kämpferisch guten Leistung und die Erkenntnis, dass Marcel Matthies im Sturm einfach nichts zu suchen hat. Dankeschön!

Aufstellung: Raymondo Appenrodt - Frank Bermond, Kai Lingnau, Karsten Ehlers - Heinz Linne, Christian Lenk, Sven Lübbe (Holger Mecke), Fabrice Klein, Torsten Kaiser (Björn Rittstieg) - Klaus Bermond, Marcel Matthies (Daniel Klute)

Tore: 1:0 (5.), 1:1 Heinz Linne (10.), 1:2 Klaus Bermond (13.), 2:2 (15. FE), 2:3 Daniel Klute (76.), 2:4 Daniel Klute (82.), 2:5 Carsten Ehlers (84.), 2:6 Klaus Bermond (90.+)

Gelbe Karten:
Raymondo Appenrodt, Karsten Ehlers
   
Besucherstatistik: Heute 4 || Gestern 17 || Woche 4 || Monat 334 || Insgesamt 68224
© TSV Reiffenhausen @2012 V4

Login

Bitte melde Dich am System an, um z.B. Beiträge, Veranstaltungen, etc. zu verfassen