Veranstaltungen  

   

TT - Heimspiele  

So Okt 22 @15:00 - 17:00
Kreispokal Herren 1. Kreisklasse SB GÖ
Fr Okt 27 @20:00 - 22:00
Kreisliga Herren
Sa Okt 28 @17:00 - 19:00
3. Kreisklasse Herren
Fr Nov 03 @20:00 - 22:00
1. Kreisklasse Herren
Fr Nov 10 @20:00 - 22:00
Kreisliga Herren
   

Ergebisse 2006/2007

Bewertung:  / 0
Ergebnisse
Datum Zeit Begegnung
Ergebnis
So., 27.08.2006 10:30 Uhr
FC Gimte - SG Niedernjesa/Reiffenhausen 1:3


Tore: Brämer (2), Matthies
Spiel nachträglich mit 0:5 für SG Niedernjesa/Reiffenhausen gewertet
Di., 29.08.2006 18:30 Uhr
SG Niedernjesa/Reiffenhausen - FSV Benterode
2:5


Tore: Brämer, Lenk
Do., 07.09.2006
18:15 Uhr SG Niedernjesa/Reiffenhausen - SG Jühnde/Meensen II
9:0


Tore: Seewe (6), Rothstock (2), Lenk

Do., 14.09.2006 18:00 Uhr
SG Niedernjesa/Reiffenhausen - SG Werratal II
4:4


Tore: Seewe (4)

So., 24.09.2006 11:00 Uhr
SC BW Friedland II - SG Niedernjesa/Reiffenhausen 0:14


Tore: Seewe (6), Brämer (3), Klein (2), Lübbe, Matthies, Weinsberg
So., 08.10.2006
10:30 Uhr
SG Niedernjesa/Reiffenhausen - SV Türkgücü Münden II
1:2


Tore: K. Bermond

So., 15.10.2006
10:30 Uhr
Tuspo Weser Gimte III - SG Niedernjesa/Reiffenhausen 1:4


Tore: Seewe (2), Lenk, Lübbe

Spiel außerhalb der Wertung, da Tuspo Weser Gimte III die Mannschaft zurückgezogen hat
So., 29.10.2006
10:30 Uhr
SG Sichelnstein/Speele - SG Niedernjesa/Reiffenhausen 3:2


Tore: Brämer, Lenk
So., 19.11.2006
11:00 Uhr SG Niedernjesa/Reiffenhausen - FC Gimte 6:1


Tore: Brämer (2), Lenk (2), K. Bermond, Seewe

So., 18.03.2007 13:15 Uhr
SG Jühnde/Meensen II - SG Niedernjesa/Reiffenhausen 1:8


Tore: Brämer (2), Klein (2), F. Bermond, K. Bermond, Kaiser, Klute
So., 01.04.2007 10:30 Uhr
SG Werratal II - SG Niedernjesa/Reiffenhausen
1:3


Tore: Brämer, Klein, Seewe
So., 15.04.2007 10:30 Uhr
SG Niedernjesa/Reiffenhausen - SC BW Friedland II 10:0


Tore: Klein (2), Lenk (2), Lübbe (2), Seewe (2), Brämer, K. Bermond

So., 06.05.2007
12:00 Uhr SG Staufenberg II - SG Niedernjesa/Reiffenhausen 2:6


Tore: K. Bermond (2), Klute (2), Ehlers, Linne
So., 13.05.2007 10:30 Uhr SV Türkgücü Münden II - SG Niedernjesa/Reiffenhausen 5:1
    Tor: K. Bermond
 
So., 20.05.2007 10:30 Uhr
SG Niedernjesa/Reiffenhausen - SG Sichelnstein/Speele 14:1


Tore: Brämer (5), Lenk (3), Matthies (2), Rothstock (2), Klein, Lübbe
Mo., 28.05.2007 15:00 Uhr
FSV Benterode - SG Niedernjesa/Reiffenhausen 3:1


Tore: Lenk
So., 10.06.2007
10:30 Uhr
SG Niedernjesa/Reiffenhausen - SG Staufenberg II 7:0


Tore: Klein (3), K. Bermond, Brämer, Lenk, Matthies

Bericht 19.11.06

Bewertung:  / 0

SG Niedernjesa/Reiffenhausen - FC Gimte 6:1 (4:1)

Die Spielgemeinschaft feierte einen hochverdienten Sieg, der bei einer besseren Chanceauswertung ohne Probleme im zweistelligen Bereich hätte ausfallen können. Das Spiel begann mit einem Blitzstart. Nach nur drei Minuten stand es bereits 1:1. Zunächst nutzten die Gäste einen Abwehrfehler der SG zur Führung, die Michael Brämer allerdings im direkten Gegenzug mit seinem Treffer zum 1:1 egalisierte. Von diesem Moment an herrschte kein Zweifel mehr daran, dass die Spielgemeinschaft das Geschehen bestimmen würde. Der souveräne Libero Klaus Bermond startete in der zehnten Minute einen tollen Sololauf, spielte die gesamte Gimter Verteidigung schwindelig und schob den Ball zur verdienten Führung ins Tor. Nun folgten einige schöne Spielzüge der Gastgeber, doch leider sprangen keine zählbaren Ergebnisse dabei raus. Erst Kapitän Christian Lenk konnte nach einer sehenswerten Kombination mit einem tollen Schuss die Führung der SG ausbauen. Nachdem weitere hochkarätige Torchancen vergeben wurden, war es kurz vor der Halbzeitpause erneut Michael Brämer, der mit seinem zweiten Treffer auf 4:1 erhöhte. Bei diesem Stand blieb es bis zum Seitenwechsel. Auch in der zweiten Hälfte war die Spielgemeinschaft klar spielbestimmend und kam immer wieder sehr gefährlich vor das Gimter Tor. Aber es schien wie verhext. Das Problem, welches uns schon die gesamte Saison verfolgt, kam auch hier wieder zum Tragen: Wir brauchen zu viele Chance ein Tor zu erzielen. Etliche Fehlversuche später erzielte Christian Lenk das Tor zum 5:1. Die Gäste aus Gimte wechselten in der Folgezeit vollkommen wirr und scheinbar wahllos ständig Spieler ein und aus, was der Partie insgesamt nicht besonders gut tat. Das Spiel wurde dann von mehreren Pfosten- und Lattentreffern der Gastgeber geprägt. Vor allem Thomas Seewe schien zu verzweifeln, der Ball wollte einfach nicht über die Linie. So muss sein längst überfälliger Treffer zum 6:1 für ihn wie eine Erlösung gewesen sein. Der Fairness halber muss jedoch erwähnt werden, dass Thomas nicht der einzige Spieler war, der sich vor dem gegnerischen Tor etwas unglücklich angestellt hatte. Wenige Minuten vor Spielende verwährte Schiedsrichter Karl-Heinz Seute der Spielgemeinschaft einen klaren Treffer, da er aus seiner Position den Ball nicht hinter der Torlinie hatte sehen können. So blieb es am Ende beim 6:1 für die SG. Eine annehmbare Leistung und ein versöhnlicher Abschluss vor dem Gang in die lange Winterpause.

Aufstellung: Raymondo Appenrodt - Klaus Bermond, Karsten Ehlers, Holger Mecke (Kai Lingnau), Fabrice Klein - Heinz Linne, Christian Lenk, Sven Lübbe, Torsten Kaiser (Marcel Matthies) - Michael Brämer (Daniel Klute), Thomas Seewe

Tore: 1:1 Michael Brämer, 2:1 Klaus Bermond, 3:1 Christian Lenk, 4:1 Michael Brämer, 5:1 Christian Lenk, 6:1 Thomas Seewe

Bericht 29.10.06

Bewertung:  / 0

SG Sichelnstein/Speele - SG Niedernjesa/Reiffenhausen 3:2 (0:2)

Eine Niederlage, wie sie unnötiger nicht sein könnte. Wieder einmal hat es die SG Niedernjesa/Reiffenhausen nicht geschafft, zwei Spiele hintereinander zu gewinnen. Dabei schien zunächst alles nach Plan zu laufen. Christian Lenk, spielte einen Pass von der rechten Seite in den Sichelnsteiner Strafraum, wo Marcel Matthies gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß versenkte Lenk sicher zum 0:1. Auch im Anschluss war die Spielgemeinschaft den Gastgebern überlegen und kam folgerichtig zum 0:2 durch Michael Brämer. Dann verlor das Spiel an Linie. Zwar hatten die beiden SG-Stürmer Matthies und Brämer noch einige gute Torchancen, aber insgesamt wurden zu viele leichte Abspielfehler gemacht und das Spiel über die Flügel extrem vernachlässigt. Mit einer eigentlich sicheren 2:0-Führung ging die SG Niedernjesa/Reiffenhausen in die Halbzeit, die Gastgebermannschaft war quasi tot. Umso verwunderlicher war es dann, dass die SG Sichelnstein/Speele kurz nach Wiederanpfiff zum 1:2-Anschlusstreffer kam. Die Gäste zeigten sich in der Hintermannschaft daraufhin mehr und mehr konfus, was mit Sicherheit auch mit der verletzungsbedingten Auswechslung von Libero Michael Nitschke zu tun hatte. In der Offensive erarbeitete sich die Spielgemeinschaft aus Niedernjesa und Reiffenhausen viele gute Torchancen, die zum großen Teil aber kläglich vergeben wurden. Als die Partie schon längst hätte entschieden sein müssen, kam das Heimteam zum Ausgleichstreffer. Die katastrophale Unordnung in der Hintermannschaft der Gäste machte es möglich. Die versuchten jetzt noch zu retten, was noch zu retten war. Sie stürmten immer weiter auf das Tor der SG Sichelnstein/Speele, waren jedoch nicht in der Lage, den Ball im Netz unterzubringen. So kam es wie es kommen musste: Kurz vor Schluss schossen die Gastgeber das Siegtor. Wieder war es ein Produkt eines eklatanten Abwehrfehlers. Das verzweifelte Anrennen gegen die Niederlage kam für die SG Niedernjesa/Reiffenhausen dann zu spät. Am Ende hatte man alles verspielt. Vorne die Tore nicht gemacht und hinten wie eine Schülermannschaft blamiert. Nicht ein Akteur konnte seine Normalform erreichen. Diese Niederlage war hausgemacht.

Aufstellung:
Raymondo Appenrodt - Michael Nitschke (Holger Mecke), Kai Lingnau, Fabrice Klein, Karsten Ehlers - Heinz Linne, Christian Lenk, Klaus Bermond, Torsten Kaiser - Marcel Matthies, Michael Brämer (Daniel Klute)

Tore: 0:1 Christian Lenk (FE), 0:2 Michael Brämer

Gelbe Karten: Karsten Ehlers, Fabrice Klein, Christian Lenk, Heinz Linne, Marcel Matthies

Bericht 15.10.06

Bewertung:  / 0

Tuspo Weser Gimte III - SG Niedernjesa/Reiffenhausen 1:4 (0:1)

Die Spielgemeinschaft zeigte sich von der Niederlage gegen Türkgücü Münden gut erholt und bot ihr vielleicht bestes Saisonspiel. Bereits von Beginn an konnten die Gäste starken Druck auf das Gimter Tor ausüben. Die guten Torchancen blieben jedoch zunächst ohne zählbaren Erfolg. Spielerisch hoch überlegen kam die SG dann nach etwa einer halben Stunde zum 1:0. Heinz Linne schlug eine Flanke von der linken Seite scharf in den Strafraum und Thomas Seewe köpfte sicher zur überfälligen Führung ein. Danach kam allerdings die Gimter Mannschaft etwas besser ins Spiel, doch ihre einzige nennenswerte Tormöglichkeit machte SG-Torwart Raymondo Appenrodt zunichte, als er nach einem Steilpass die kurze Ecke gut zumachte. Ansonsten bestimmte die Spielgemeinschaft die Partie, blieb bis zur Halbzeitpause aber ohne weiteren Treffer. Auch nach dem Seitenwechsel zeigten die Gäste teilweise sehr gute Spielzüge und fesselten Weser Gimte in deren eigener Hälfte. So war das 2:0 für die SG die logische Folge: Kapitän Christian Lenk verwandelte einen Freistoß direkt. Wenige Minuten später legte Lenk den Ball dann mustergültig für Sven Lübbe auf, der zum 3:0 vollendete. Dann folgten fünf Minuten, in denen die Spielgemeinschaft sich in Abwehr und Mittelfeld erstmal neu ordnen musste. Die Phase nutzten die Gimte zu einem eigentlich ungefährlichen Angriff, doch der missglückte Schuss eines Stürmers ging an Torwart Appenrodt vorbei. In dieser Szene machte der fast gar nicht geprüfte Keeper der Gäste keine gute Figur. Vom Gegentreffer nicht geschockt setzte die SG Niedernjesa/Reiffenhausen ihr gutes Spiel fort und spielte weitere hochkarätige Torchancen heraus. Eine davon nutzte Thomas Seewe und vollstreckte zum 4:1. Wenige Minuten vor Schluss war Marcel Matthies auf dem Weg zum fünften Tor schon durch, wurde aber von einem Gimte Abwehrspieler von hinten umgetreten. Für diese Notbremse zeigte der Schiedsrichter vollkommen zu Recht die rote Karte. In Überzahl hätte die SG noch einige weitere Tore schießen können, ließ ihre Möglichkeiten aber aus. So blieb es beim Endstand von 4:1 für die Gäste. Eine sehr souveräne und spielerisch gute Vorstellung der SG Niedernjesa/Reiffenhausen.

Aufstellung:
Raymondo Appenrodt - Karsten Ehlers, Klaus Bermond, Holger Mecke (Kai Lingnau), Björn Rittstieg - Heinz Linne, Christian Lenk, Sven Lübbe, Marcel Matthies - Michael Brämer, Thomas Seewe


Tore: 0:1 Thomas Seewe, 0:2 Christian Lenk, 0:3 Sven Lübbe, 1:4 Thomas Seewe

Bericht 24.09.06

Bewertung:  / 0
SC BW Friedland II - SG Niedernjesa/Reiffenhausen 0:14 (0:7)
 
 
Mit einem mehr als deutlichen Sieg hat sich die Spielgemeinschaft nach dem enttäuschenden Unentschieden der Vorwoche wieder gefangen. Die Friedländer Reserve war nicht mehr als ein Spielball für die Gäste, die neben dem deutlichen Ergebnis auch teilweise spielerisch sehr gute Akzente setzen konnten. Bereits nach wenigen Minuten konnte Michael Brämer zur 1:0-Führung vollenden. Anschließend trafen Sven Lübbe, Fabrice Klein und Marcel Matthies bis dann auch Thomas Seewe nach etlichen Fehlversuchen ein Tor erzielte. In der Folgezeit waren es erneut Michael Brämer und Thomas Seewe die durch ihre Treffer die 7:0-Pausenführung besorgten. Auch in Halbzeit zwei waren die SG-Spieler mehr als eine Klasse besser als die Gastgeber. Fabrice Klein sorgte mit seinem zweiten Treffer des Tages für das 8:0. Danach erzielte Thomas Seewe einen lupenreinen Hattrick, bevor er Sascha Weinsberg den Ball zu seinem hart erkämpften Tor vorlegte. Zum Ende hin traf noch einmal Seewe und Michael Brämer erzielte mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel kurz vor Schluss den 14:0 Endstand. Ein hervorragender Auftritt der Spielgemeinschaft, die bei optimaler Chancenauswertung weit mehr Tore hätte schießen können. Nun gilt es endlich Konstanz in die Leistungen hineinzubekommen. Bisher folgte in dieser Saison jedem guten Auftritt ein schlechter. Wenn die SG das abstellen kann und stattdessen regelmäßig ihr großes Potenzial abruft, wird sie mit dem FSV Benterode um den Staffelsieg kämpfen.

Aufstellung: Raymondo Appenrodt - Michael Nitschke, Kai Lingnau, Björn Rittstieg (Hoger Mecke) - Fabrice Klein, Sven Lübbe, Marcel Matthies (Pascale Doß) - Christian Lenk, Sascha Weinsberg, Thomas Seewe, Michael Brämer

Tore: 0:1 Michael Brämer, 0:2 Sven Lübbe, 0:3 Fabrice Klein, 0:4 Marcel Matthies, 0:5 Thomas Seewe, 0:6 Michael Brämer, 0:7 Thomas Seewe, 0:8 Fabrice Klein, 0:9 Thomas Seewe, 0:10 Thomas Seewe, 0:11 Thomas Seewe, 0:12 Sascha Weinsberg, 0:13 Thomas Seewe, 0:14 Michael Brämer

Bericht 14.09.06

Bewertung:  / 0

SG Niedernjesa/Reiffenhausen - SG Werratal II 4:4 (3:1)

Ein absolut konfuses Spiel der Spielgemeinschaft. Bereits nach kurzer Zeit führten die Gäste aus dem Werratal durch einen Glücksschuss mit 0:1. Die SG war danach die bessere Mannschaft, glänzte dabei aber nicht. Daher wussten einige gar nicht wie ihnen geschah, als es zur Halbzeit plötzlich 3:1 für die Gastgeber stand. Thomas Seewe hat mit einem lupenreinen Hattrick die Verhältnisse vorerst wieder gerade gerückt. In der zweiten Halbzeit kam die SG Werratal zum Anschlusstreffer, doch ein weiteres Seewe-Tor stellte den alten Abstand von zwei Toren wieder her. Das Spiel schien entschieden. Die SG hatte viele hundertprozentige Torchancen, verwandelte jedoch nicht eine davon. Dann kam vollkommen unvorhersehbar etwa 20 Minuten vor Spielende der Einbruch. Keine Laufbereitschaft, kein Engagement und reihenweise Fehler. So wurde ein fast peinlich schwacher Gegner stark gemacht. Der Akteur, der von allen Leuten auf dem Platz, den Schiedsrichter eingeschlossen, am wenigsten mit Fußball zu tun hatte, durfte den Anschlusstreffer schießen! Wenn vorher schon nichts mehr klappte, was war dann das danach?! Leichtfertige Ballverluste, hinten schlecht gestanden, Ausgleich gefangen. Wieder hatte die Spielgemeinschaft zwei wichtige Punkte im Kampf um den Staffelsieg verloren. Das war ein Rückfall wie beim Spiel in Lippoldshausen in der Rückserie der letzten Saison! Gegen Friedland am 24. September ist Wiedergutmachung gefragt!

Aufstellung:
Raymondo Appenrodt - Frank Bermond (Michael Nitschke), Karsten Ehlers (Pascale Doß), Holger Mecke, Björn Rittstieg - Heinz Linne, Christian Lenk (Sven Lübbe), Klaus Bermond, Wilfried Herborg (Daniel Klute) - Jan Rothstock, Thomas Seewe


Tore:
1:1 Thomas Seewe, 2:1
Thomas Seewe, 3:1 Thomas Seewe, 4:2 Thomas Seewe

Bericht 07.09.06

Bewertung:  / 0
SG Niedernjesa/Reiffenhausen - SG Jühnde/Meensen II 9:0 (4:0)
 
 
Mit einem Kantersieg trotzte die Spielgemeinschaft der Niederlage aus der Vorwoche. Die Gäste aus Jühnde hatten nicht den Hauch einer Chance. Von Beginn an schnürte die Heimmannschaft ihren Gegner in dessen eigener Spielhälfte ein. Das sehr gut harmonierende Stürmerduo Thomas Seewe/Jan Rothstock ließ der Gästeabwehr keine Luft zum Atmen. Der Rest der SG-Mannschaft wurde im Laufe des Spiels immer sicherer in seinen Aktionen. Bereits nach der ersten Halbzeit war das Spiel entschieden. Nachdem Thomas Seewe nach Flanke von Willi Herborg das 1:0 per Kopfball erzielt hatte, traf Jan Rothstock im Doppelpack. Kurz vor der Pause war es wieder Seewe, der zum 4:0 abschloss. Diese Halbzeitführung war aufgrund der Vielzahl von Torchance eigentlich noch zu niedrig. Zum Anfang der zweiten Halbzeit drehte Thomas Seewe noch mal richtig auf, nachdem er in der Pause lauthals vier weitere Tore versprochen hatte. Und er ließ seinen Worten Taten folgen: Innerhalb von fünf Minuten versenkte er den Ball zweimal im Jühnder Tornetz. Nach mehreren Versuchen gelang dann auch dem frischgebackenen Vater Christian Lenk sein Tor des Tages zum 7:0. Die haushochüberlegene Spielgemeinschaft half Thomas Seewe sogar noch sein Versprechen war zu machen und gönnte ihm zwei weitere Treffer. Am Ende stand ein nie gefährdeter und deutlicher 9:0-Sieg. Bei besserer Chancenauswertung hätten es einige Treffer mehr sein können. Aber bei einem derart überzeugenden Erfolg sollte man kein Haar in der Suppe suchen. Nächsten Donnerstag gibt es im Heimspiel gegen die SG Werratal die nächste Möglichkeit für die SG Niedernjesa/Reiffenhausen, den Zuschauern etwas zu bieten.

Aufstellung: Raymondo Appenrodt - Frank Bermond, Karsten Ehlers, Holger Mecke (Daniel Klute), Björn Rittstieg - Heinz Linne (Sven Lübbe), Christian Lenk, Klaus Bermond, Wilfried Herborg (Marcel Matthies) - Jan Rothstock, Thomas Seewe (Michael Brämer)

Tore:
1:0 Thomas Seewe; 2:0 Jan Rothstock, 3:0 Jan Rothstock, 4:0 Thomas Seewe, 5:0 Thomas Seewe, 6:0 Thomas Seewe, 7:0 Christian Lenk, 8:0 Thomas Seewe, 9:0 Thomas Seewe

Gelbe Karten: Sven Lübbe
   
Besucherstatistik: Heute 9 || Gestern 23 || Woche 71 || Monat 276 || Insgesamt 69151
© TSV Reiffenhausen @2012 V4

Login

Bitte melde Dich am System an, um z.B. Beiträge, Veranstaltungen, etc. zu verfassen